Eine Hunderasse für jeden Geschmack

Kaum noch zu überblicken lassen
Sich die vielen Hunderassen.
D´rum gab man uns die Hände
Dicke „Hundbestimmungsbände“,
die in Worten und in Bildern
uns die Unterschiede schildern,
einerseits in den Gestalten
und zum and’ren im Verhalten.
G’rad Letzteres erscheint
Wissenwert dem Hundefreund,
denn für jeden gibt es Rassen,
die zu ihm persönlich passen.

(Friedhelm Jaspert, Eine Welt ohne Hund?)

….

Rassehund oder Mischling?
Aber bevor du dich in eine bestimmte Hunderasse verliebst, überlege dir genau, ob sie auch zu dir passt. Hunde sind Geschöpfe mit Gefühlen und Bedürfnissen, sie brauchen dich jeden Tag und mögen gar nicht gerne Stunden über alleine sein.

Möchtest du bestimmte Charaktereigenschaften und Verhaltensmerkmale haben, ist ein Rassehund für dich interessanter. Denn durch die Rassestandards werden bestimmte Gene mitgegeben und das Gesuchte wird wahrscheinlich in individueller Form bei deinem ausgesuchten Rassehund auftreten. Besteht nicht das Bedürfnis nach Zucht, ist es auch egal, ob der Rassehund später etwas größer oder kleiner ist. Möchte man aber lieber einen Mischling, weiß man nie, welche Gene sich durchsetzen werden, unser liebster Schatz ist dann wie eine Wundertüte…

Welche Begabung soll der Hund haben?
Vielmehr ist es wichtig, sich zu überlegen, ob es ein Jagd-, Schutz-, Hüte-, Lauf-, Vorsteh- etc. Hund sein soll. Jeder Hund bringt seine Begabung mit und wird diese mehr oder weniger ausleben wollen, damit er zufrieden ist. Hast du Lust, mit deinem Hund Mantrailing zu machen? Soll dein Hund ein großes Grundstück/ dein Haus absichern? Möchtest du jeden Tag bei Wind und Wetter ausgedehnte Spaziergänge unternehmen? Hier nur ein paar Beispiele, jede Hunderasse sollte ausgelastet werden, physisch und kognitiv.

Wie groß soll der Hund sein?

Ein großer Hund

  • ist für sportliche Menschen besser geschaffen, weil er kräftiger, ausdauernder und robuster ist
  • seine Größe schreckt ungebetene Gäste eher ab als ein kleiner Hund
  • kann beim Freizeitsport der Familie mithalten, beispielsweise am Fahrrad mitlaufen oder seine Leute beim Joggen begleiten.
  • Die Größe des Hundes sollte immer zum Gewicht des Menschen passen, denn zieht der Hund ordentlich mal weg, muss man ihn halten können, sonst ist er weg…

Kleine Hunde

  • lassen sich besser in der Wohnung halten
  • können leicht transportiert werden, beispielsweise in der Hundetragetasche
  • kosten nicht soviel wie ein großer Hund

Überlegungen zu Qualzuchten?

Gerne helfe ich dir, dich für die richtige Hunderasse/ Mischling zu entscheiden, aber nicht nur das Äußere ist wichtig. Genauso sollte man sich bewusst werden, dass viele Züchtungen nur unsere Nachfrage nach bestimmten Äußerlichkeiten befriedigen (Angebot und Nachfrage), aber muss es wirklich ein Hund ohne Schnauze sein? Ein Minihund? Eine bestimmte Fell- oder Augenfarbe? Kurze oder ganz lange Beine? Wir sind doch auch alle nicht perfekt, und wie jeder weiß, der Charakter muss stimmen und noch mehr die Gesundheit. Bei vielen überzüchteten Hunderassen leiden die Hunde unter gesundheitlichen Problemen, die nicht nur für den Hund schlimm sind, sondern auch für euch und zudem ja auch jede Menge kosten.

Menü